Eine Reparaturbestätigung braucht man, wenn die Durchführung einer Reparatur nachgewiesen werden soll. Notwendig ist das beispielsweise bei einer Eigenreparatur. War ihr Fahrzeug beschädigt und Sie haben den Schaden selbst repariert, ist oftmals eine Bestätigung für die Versicherung erforderlich. Diese zahlt die Nutzungsausfallentschädigungen an den Geschädigten erst nach dem Erhalt einer Reparaturbestätigung.

Aber auch wenn Sie in einer Werkstatt einen größeren Schaden reparieren lassen wollen, macht es Sinn sich für eine Reparaturbestätigung zu entscheiden. In einen solchen Fall kann diese als Reparaturüberwachung gesehen werden. Dabei ist diese Maßnahme hier nicht als eine Überprüfung der Werkstatt zu verstehen, sondern vielmehr als eine Methode um Schadensausweitungen während der Reparatur verhindern und nachweisen zu können. Kommt es zu einer Schadensausweitung haben Sie mit einer Reparaturbestätigung auch gleich das benötigte Dokument für ihre Versicherung in der Hand.